Rebveredelung

Rebveredelung

Das Produzieren von Reben ist bereits seit langer Zeit eine essentielle Säule unseres Betriebes. Hierbei steht vor allem der vertrauensvolle Kontakt mit den WinzerInnen im Vordergrund.

Kontaktieren Sie uns also gerne zu jeder Zeit bei Fragen in Bezug auf das Rebenmaterial. Einen Überblick über die aktuellen Rebsorten die wir zum Verkauf anbieten, entnehmen Sie der folgenden Liste:

Die Produktion

Wir möchten einen kurzen Einblick in den Produktionsablauf geben, da wir die Meinung vertreten, dass man als WinzerIn wissen soll, woher die Rebstöcke stammen.

Mutterreben- und Edelreisbasisanlage

Als Grundlage dient eine eigene Mutterreben- und Edelreisbasisanlage, welche höchste genetische Reinheit besitzt und gegen Virus und Mauke getestet ist. Zudem werden die Edelreiser aus eigenen Weingärten, sowie in Kooperation mit anderen Weingütern (mit denen wir gute Partnerschaften pflegen) gewonnen.

Veredelung

Veredelung

Unterlage und Edelreiser werden im Februar miteinander veredelt und für das Vortreiben vorbereitet. Zum Schutz vor Austrocknung wird die Veredelungsstelle mit Paraffin überzogen.

Vortreiben

Im modernen Vortreibraum können die Reben sodann bei klimatisch steuerbaren Temperaturen zu wachsen beginnen. Bei Temperaturen bis zu 30°C und hoher Luftfeuchtigkeit soll zudem der Wundverschluss (Kallusbildung) einsetzen.

Rebschule

Rebschule

Die Quintessenz in der Produktion von Rebstöcken ist eine gut gepflegte Rebschule. Auf ausgewählten Feldern können die Reben in ihrem Wurzelwachstum sowie im Austrieb heranreifen. Dies wird durch regelmäßige Bewässerung, Düngung, Schutz vor Wildverbiss sowie Unkrautbekämpfung garantiert.

Ausschulen & Lagerung

Nach dem „ausschulen“ der Reben im Herbst werden diese dann nochmals auf ihre Qualität hin geprüft und für die Lagerung im Kühlraum vorbereitet. Dort werden sie in optimaler Kühltemperatur bis zur Abholung gelagert.

Scroll to top