Über uns

Die Wurzeln unseres Familienbetriebes reichen bis in das Jahr 1917 zurück. Die Ernst-Vorfahren haben Hof und Keller gekauft, in der Zwischenkriegszeit saniert und den Grundbesitz durch Zukäufe erweitert. Seither wurde der landwirtschaftliche Betrieb über Generationen hinweg erweitert und modernisiert.

Die Großeltern Josef und Lepoldine Ernst spezialisierten sich in der Folge immer weiter auf Reben und Wein. Momentan ist der Winzerhof in Besitz von Alfred und Birgit Ernst, die gemeinsam mit den Söhnen („Ernst Buim“) Stefan und Michael am Winzerhof arbeiten. Das Leitbild unseres Familienbetriebes: Auf die Stärken der einzelnen Familienmitglieder setzen.

Unsere Familie

Michael ERNST

Als Musiker gebe ich den Takt am Schlagzeug an, im Berufsleben bin ich im Verkauf tätig. Neben meiner Ausbildung in der HTL, absolvierte ich den Facharbeiter in Weinbau- und Kellerwirtschaft, um auch in den Produktionsprozessen fachmännisch mitwirken zu können.

Im Winzerhof engagiere ich mich vor allem in den Bereichen Verkauf und Marketing. „Was nützt der beste Wein in der Flasche, wenn er nicht unter die Leute gebracht wird“. Besonders am Herzen liegen mir der Umgang mit den KundInnen und die Arbeit im Vordergrund. Dazu gehört auch die regelmäßige Pflege sämtlicher Social-Media Plattformen und die Aktualisierung der Homepage. Kritisch bin ich auch dahin bestrebt, sensorisch die Weine in all seiner Vielfalt zu verbessern.

Stefan Ernst

Mein Werdegang – vielfältig wie der Wein selbst. Nach 5 Jahren Wien, einigen Studienabschlüssen (Politik, Geschichte und Betriebswirtschaft) sowie der Facharbeiterausbildung in Weinbau- und Kellerwirtschaft zog es mich wieder zurück in den elterlichen Winzerhof. Seither gilt ein Großteil meiner Neugierde dem familiären Betrieb, wo stetige Lernbereitschaft gefragt und gewünscht ist.

Die meiste Zeit bin ich im Freien anzutreffen, wo ich die Weingärten/Rebschule in der Ruhe der Natur auf Vordermann bringe. An regnerischen Tagen zieht es mich dann ins Büro, um administrativen Tätigkeiten rund um Kostenrechnung/Organisation nachzukommen. Inspiriert von einem „guten Achterl“ lasse ich dann auch kreativ meiner Fantasie freien Lauf und kreiere neue Ideen/Strategien z.B. im Bereich des Etikettendesigns.

 
Alfred Ernst

Mitte der 90er Jahre habe ich mit meiner Frau den Betrieb meiner Eltern übernommen und seither den Winzerhof weitgehend modernisiert. Vor allem der Ausbau der Infrastruktur für die Rebenproduktion sowie die Erneuerung der Weinhalle ist hierbei hervorzuheben.

Im Betrieb erledige ich den Großteil der anfallenden Traktorarbeiten. Zudem bin ich für sämtliche technische Angelegenheiten die erste Ansprechperson. Auch in der Kellerei kann ich meine Erfahrungen einsetzen und an die nächste Generation weitergeben. Nebenbei betreibe ich ein (noch) heimliches Hobby als Weinlyriker – „in vino veritas“.

 
Birgit Ernst

„Berge voll Arbeit“ das Zitat hört man wohl öfters von mir. Doch gibt es auch rund ums Jahr mit den Weingärten sowie der Rebschule genug zu tun. In den vielen Jahren konnte ich reichlich Erfahrung sammeln und würde mich inzwischen als „Allrounder“ bezeichnen. Sei es bei der Rebveredelung, beim Reben setzen oder saisonaler Arbeit im Weingarten, immer und überall bin ich anzutreffen und habe dadurch alle Abläufe im Überblick.

Zudem habe ich mir familienintern den Ruf als Qualitätsprüferin gemacht. Ob Reben oder Wein, kritisch beurteile ich unsere Produkte im Herstellungsprozess und versuche dadurch die Qualität weiterhin auf hohem Niveau zu sichern.

 
Carolin & Verena

Wir sind jederzeit einsatzbereit, wenn Hilfe benötigt wird. Ob Weingarten oder Rebschule, gemeinsam sorgen wir für Frauenpower am Winzerhof!

 

1 Familie - 2 Tätigkeitsbereiche

Weinbau

Rebveredelung

Scroll to top